Casiotone for the Painfully Alone – Vs. Children (Tomlab 2009)

Tracklist:

1. Casiotone for the Painfully Alone vs. Children
2. Tom Justice, The Choir Boy Robber, Apprehended at Ace Hardware in Libertyville, IL
3. Optimist vs. The Silent Alarm (When The Saints Go Marching In)
4. Natural Light
5. Traveling Salesman’s Young Wife Home Alone on Christmas in Montpelier, VT
6. Man O‘ War
7. Northfield, MN
8. Killers
9. Harsh The Herald Angels Sing
10. You Were Alone
11. White Jetta

______________________________________________________

Mit Vs. Children erscheint am 10. April  das neue und fünfte Casiotone For The Painfully Alone Album. Die freudige Erwartung die bereits Advanced Battery Life, Anfang des Jahres, geweckt hat schlägt nun also Purzelbäume und lässt uns mit feuchten Händen das neue Release in den Player hauen.

Der aus Chicago stammende Owen Ashworth, der seit 1997 mit seinen Casio-Keyboard immer wieder durch  liebevoll gestaltete Pop-Kleinode auffiel, liefert auch auf Vs. Children wieder die ihn auszeichnenden melancholischen Songs für alle schmerzhaft Einsamen. Er setzt seine Tendenzen (Weg vom reinen Casio-Sound, hin zu mehr Instrumentierung) die er ja bereits spätestens auf seinem vierten Album Etiquette begonnen hat, konsequent fort und erreicht so mit seinen, durch diesen Umstand nicht mehr ganz soooo Lo-Fi-esken Songs, auch neue Hörerschichten, die ihn bis jetzt wohl als zu „nervig“ empfunden haben dürften.

Die Themen die Owen auf dem neuen Alben abgrast unterscheiden sich nicht sonderlich von denen seiner vorherigen Releases. Es geht mal wieder um alles was das Teenager-Herz begehrt, allerdings in wirklich intelligent erzählten Kurzgeschichten in denen er das tragischen Leben bzw den ganz alltäglichen Wahnsinn seiner Protagonisten, meist in der ersten Person, schildert. Hier merkt man dann auch, dass Owen eigentlich eher über die vertonung seiner Kurzgeschichten zur Musik gekommen ist und die Musik zu Anfang noch als Beiwerk gesehen hat. Doch davon ist, zumindest musikalisch hier nichts mehr zu spüren und Text und Musik ergänzen sich auf grade zu gespenstische Art und Weise. Die Atmosphäre die Ashworth hier auf 32.14 Minuten gebannt hat würde vielen anderen Releasen, im Lo-Fi Bereich sehr gut zu Gesicht stehen und rechtfertigt die Aufgabe eines stoischen festhalten am Lo-Fi, auch wenn er der Innovation  und der Atmosphäre schon längst nicht mehr dienlich ist.

Kurz: Mit dem neuen Casiotone For The Painfully Alone – Vs. Children hat Ashworth alles richtig gemacht und hat seine Musik ein weiteres Mal verbessert.

Links:

last.fm

Myspace

Bandpage

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s