The Handsome Family – Honey Moon (Carrot Top 2009)

Tracklist:

01. Linger, Let Me Linger

02. Little Sparrows

03. My Friend

04. When You Whispered

05. The Loneliness Of Magnets

06. June Bugs

07. A Thousand Diamond Rings

08. Love Is Like

09. The Petrifried Forest

10. Wild Wood

11. Darling, My Darling

12. The Winding Corn Maze

______________________________________________________

Sechzehn Jahre…alt. Seit 1993 erscheint in fast regelmäßigen Abständen neue Musik des Ehepaars Rennie und Brett Sparks. Bei einem solch langen Zeitraum ist das Risiko für eine Band sehr hoch, irgendwann das Niveau nicht mehr halten zu können und abzusumpfen in den Schlammtümpel der Beliebigkeit. Und von dort dann wieder hoch zu kommen, dem Phönix gleich, ist fast unmöglich, handelt es sich doch nicht um Auferstehungs-Asche sondern um organisch-stinkenden Abfall, der am Federfell kleben bleibt.

Brett und Rennie

Brett und Rennie

Glücklicherweise befinden sich The Handsome Family mit ihren Füßen noch auf festem und trockenem Boden : Auch das achte reguläre Release lässt keine Zweifel aufkommen, dass besagter Tümpel scheinbar trockengelegt wurde und wohl so schnell keine Flüssigkeit sehen wird, um freudig-faulend Band-Vernichtungs-Schlamm ansetzen zu können.

Auf Honey Moon klingen die beiden reifer denn je (dass sie erwachsen geworden sind, kann man ja schlecht sagen). Die Symbiose aus düsteren, eindringlichen Lyrics, stets vom Country beeinflussten Melodien an der Gitarre und irgendwie hypnotischen, einlullenden Synthie-Melodien (ahhhhhhhhhhhhh…nein, die Synthies klingen wirklich gut) schafft eine Atmosphäre, wie ich sie bei keiner anderen Band bis jetzt gehört habe. An allem klebt etwas Märchenhaftes, etwas Unwirkliches. Der wunderschöne Duett-Gesang (Little Sparrows) und der zweistimmige Gesang Brett Sparks (The Loneliness Of Magnets), der scheinbar tausend Facetten hat, tragen einen großen Teil dazu bei, dass die Lieder in bunten Stimmkleidern lustwandeln (Linger, Let Me Linger).

Auf dem langen Weg, den die Musik-Vermählten hinter sich gelassen haben, liegen viele bedeutende Randsteine, welche von beiden errichtet worden sind (allem voran vielleicht das geniale Through The Trees (1998)). Doch dass sich The Handsome Family nun dazu entschließen, statt Randsteinen eine ganze Burg zu errichten, konnte keiner ahnen. Zwar hatte Last Days Of Wonder (2006) schon die Grundsteine gesetzt, aber der Gesamtausbau erfolg erst jetzt mit Honey Moon.

Leider hat man es schon zu oft erlebt, dass nach solchen Mammut-Vorlagen die Nachfolger nur noch im Graben-Wasser schwimmen können. Sollte es Rennie und Brett jedoch gelingen, einen solchen Opus nachzulegen, dann kann dies nur bedeuten, dass sie sich entschlossen haben, den Kölner Dom neu zu errichten und damit aufzufahren gen Himmel zu den ewigen Musik-Göttern unserer Zeit.

Für mich ist diese Scheibe ganz klar das Highlight 2009 bis zu diesem Moment. Ein unglaublich schönes Album.

~orangeonions

Links:

Offizielle Seite

Last FM Seite

Myspace Seite

Advertisements

2 Antworten zu “The Handsome Family – Honey Moon (Carrot Top 2009)

  1. Hallo finde euren Blog echt sehr gut!
    Wollt daher mal fragen, ob wir euch unsere neue EP schicken dürfen und Ihr hört mal rein? 🙂

  2. Pingback: Discography (8/8): The Handsome Family – Honey Moon (2009) « Common Folk Meadow

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s