Atlas Sound – Logos(Kranky Records, Oktober 2009)

Atlas Sound - Logos

Tracklist:

1.The Light That Failed

2.An Orchid

3.Walkabout

4.Criminals

5.Attic Lights

6.Shelia

7.My Halo

8.Kid Klimax

9.Washington School

10.Logos

______________________________________________

Die neue von Bradford Cox ist da. Und sie klingt verdammt danach, als hätte Cox die Masterbänder einmal komplett von der Spule geleiert, sie anschließend in ein abgewracktes Kassettendeck gestopft und dieses dann in der Badewanne versenkt. Logos ist zusammengetackert, mit viel Spucke gemacht – kurz gesagt – ein fragiles Patchwork, das einzig und allein durch die Melodien des spindeldürren Sängers zusammen gehalten wird. Da Noah Lennox, auch bekannt als Panda Bear, nicht fehlen darf, wenn irgendwo Krach gemacht wird, steuerte er für Walkabout Stimme und Melodie bei, die dem Lied eine äußerst poppige Note verleihen.

Sicher ist, dass Cox dank seiner neuen Albe im selben Boot mit Lennox und Fred Thomas hockt, das gemütlch seine Runden auf dem weiten Ozean dreht.  So ist Atlas Sound nicht irgendein Nebenprojekt (Cox ist hauptberuflich Sänger der Band Deerhunter), sondern eines der ambitioniertesten Ambient-Projekte der vergangenen Jahre. kostja.

Links:

Try!(Fleetwood-Mac-Cover)

Label

Blog


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s