a almighty wire.

______________________________________________

A new Berlin underground? Anfang 2010 fanden sich in Berlin  MusikerInnen, DJ’s, VideokünstlerInnen und ModedesignerInnen zusammen, um unter dem Label A Almighty Wire Musik, Mode und Videokunst gezielt miteinander zu verknüpfen. Die in Berlin lebenden KünstlerInnen sind nicht nur von der Manchester Institution Factory Records (Blue Monday, Joy Division, OMD) inspiriert, sondern teilen auch eine spezifische Ästhetik: „This specific aesthetic that can only be described as Post Wave“, heißt es auf der myspace-Seite. Tatsächlich speist sich der Sound von Acts wie Aniaetleprogrammeur, they shoot horses und V:D:O:R:D:O aus all den Genres, die sich seit dem Niedergang des New-Wave-Sounds der Nuller-Jahre entstanden sind: Lo-Fi, Twee und Noise. Am 24. November veröffentlicht das Kollektiv seine erste Compilation. kostja.

Links:

myspace.

Advertisements

Eine Antwort zu “a almighty wire.

  1. war da. unglaublich wie immer. liebe the wire!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s