Archiv der Kategorie: glo-fi

Blackbird Blackbird and Teen Daze OUT NOW!!!!!!!

Tracklists(Blackbird Blackbird):

1. Blurring Lines

2. Summer Heart

3. Pure

4. Happy High

5. Hawaii

6. Sunspray

7. Float On

8. Ups & Down

9. Heartbeat

10. Let’s Move On Together

11. So Sorry Girl

12. Aura

13. Kings

14. Avalanche

15. Dreams I Create

Tracklist(Teen Daze):

1. Four More Years

2. Gone For The Summer

3. Neon

4. Around

5. No Regrets

6. Shine On, You Crazy White Cap

7. Saviour

8. Spin Around, Go Ahead

______________________________________________

Endlich ist es soweit: Das Kassettenlabel Wonderbeard Tapes veröffentlicht Four More Years von Teen Daze und Summer Heart von Blackbird Blackbird. Mit den beiden Releases stehen uns zwei weitere großartige Chillwave-Alben ins Haus, die sich locker mit Toro y Moi und Washed Out messen lassen können. Beeilt euch mit eurer Bestellung, da die Auflage jeweils auf 100 Exemplare limitiert ist. kostja.

Links:

Pre-order here!

myspace Blackbird Blackbird

myspace Teen Daze

blackbird blackbird – summer heart LP

blackbird blackbird - summerheart LP

______________________________________________

Hier also das erste Album Summer Heat der Band Blackbird Blackbird, die bei Hochzeiten immer an Stürme denken muss. Viel Spaß damit! kostja.

Links:

try!

homepage.

Musikvideo zu Blessa von Toro y Moi!

______________________________________________

Hier das neue Video, in knapp zwei Wochen, am zweiten Februar, gibt’s dann endlich das erste Album von Toro y Moi alias Chaz Bundick Causers of Time auf die Ohren. Am 19.Februar spielt der Amerikaner im West Germany in Berlin. kostja.

Links:

Carpark

Active Child – Sun Rooms (Januar 2010, Mirror Universe)

Active Child - Sun Rooms

Tracklist:

Side A:
1. She Was a Vision
2. Take Shelter
3. Wilderness

Side B:
4. When Your Love is Safe
5. Voice of an Old Friend
6. See Thru Eyes

______________________________________________

In amerikanischen Schlafzimmern scheint die Sehnsucht nach Sonne und Meer derzeit sehr groß zu sein. Anders lässt sich die Flut von Musikern nicht erklären, die ihre nach lauen Strandnachmittagen klingenden Alben und EPs in Eigenregie zwischen Bett und Kleiderkomode aufgenommen haben.

Nach den Tapes der Ambient-Popper Ernest Greene und Chaz Bundick veröffentlichte das Kassettenlabel Mirror Universe am 14. Januar die EP Sunrooms des Amerikaners Pat Grossi. Der Release verlängert die bereits erschienene EP She was A Vision um vier weitere Stücke.

Der Sound von Grossis Projekt Active Child steht in der Tradition anderer Dream-Pop/Glo-Fi-Veröffentlichungen der letzten Monate und besticht nicht nur durch die genretypischen 80’s-Synthies, sondern auch durch seine verträumte Atmosphäre und seine großartigen Melodien.

Leider hat die EP mit dem Genre ebenfalls gemein, dass sie mit einer äußerst geringen Stückzahl veröffentlich wird – lediglich 300 Kopien und keine Downloadmöglichkeit gibt es von der EP, also fix bei Mirror Universe vorbeigeschaut! kostja.

Links:

Myspace

Mirror Universe

Pure Groove

Try!

Blake Salzman dreht neues Washed Out Video!

Vodpod videos no longer available.

Vodpod videos no longer available.

______________________________________________

Blake Salzman liebt es absurd. Für den Clip zu Belong von Washed Out karrte der junge Regisseur eine große Ladung 80s-Kitsch zusammen und schuf so ein visuelles Pendant zu den Beats von Ernest Greene. In dem Video vollführen  in Neonfarben strahlende Aerobic-Tänzerinnen rhythmische Gymnastikübungen mit silbernen Discokugeln, während sich im Hintergrund riesige bunte Zierfische tummeln. Dazwischen flackern immerwieder Bilder aus einem Kaleidoskop oder einem Tetrisspiel auf, bevor der psychedelische Trip schließlich auf einer buntblinkenden Tanzfläche mitten im Weltall endet, auf der ausgelassen getanzt wird.

Ähnlich skurril geht es in dem Video der Band Banjo or Freakout zu: Dort nehmen ein Indianer, ein Soldat, ein Polizist, ein blauer Sumoringer, ein Riesenküken und andere Charaktere ein gemeinsames Bad im Ozean, um dann wenig später im Sand zu sitzen und zusammen aufs Meer zu schauen.

Außer dieser Arbeiten lassen sich auf der Vimeo-Seite noch zwei weitere Low-Budget-Videos von Salzman finden, die ebenfalls mit ungewöhnlichen Bildern spielen. Always You glänzt durch die Symbiose von Bild und Ton, während There’s Something Growing In My Garden an David Lynch erinnert. kostja.

Links:

Homepage

Vimeo


Washed Out – High Times EP (Mirror Universe Tapes August 2009)

Washed Out - High Times EP

Tracklist:

1. Belong

2. Good Luck

3. Phone Call

4. Olivia

5. Clap Intro

6. Luck

7. It’s Kate’s Birthday

8. You Will Be Sad

9. Yeah

______________________________________________

Im vergangenen Sommer schnappte sich Ernest Greene alias Washed Out Synthie und Mehrspurrekorder, schloss sich damit in seinem Schlafzimmer  ein und nahm dort heimlich eine EP auf. Von dieser Session existieren gerade mal 100 Kopien – auf Kassette, die natürlich im handumdrehen vergriffen waren. Vor kurzem tauchte bei Magiska ein Link zum Download dieser EP auf. Endlich!

Auf High Times macht Greene seinem Projektnamen alle Ehre. Wie ein Ölgemälde, das zu lang in der Sonne gestanden hat und nun eher an Munch als Monet erinnert, klingen die Synthies verblichen, zerlaufen und verzerrt. Unter diesen undurchsichtigen Synthieflächen wummert ein sanfter 80’s-Beat und verhilft den wabernden Klängen wieder zur Form. Die Wahl des Trägermediums Kassette  kann in diesem Zusammenhang als weiteres Stilmittel verstanden werden: die hohen Töne leiern mehr, als sie es ohnehin schon tun würden, was die Lieder noch diffuser klingen lässt.

Glo-Fi oder auch Hipstergogic Pop ist das Label, unter dem sich die verträumte Musik von Washed Out, Toro y moi, Golden Panda, Delorean und Memory Cassette zusammenfassen lässt. Das Genre ist, so wie gesamte aktuelle Popmusik, hauptsächlich vom Synthiepop der 80er inspiriert ist.

An dieser Stelle: Kennt jemand zufällig OMD? Mal „The Maid of Orleans gehört“? Nein? Dann hier. Die eben genannten scheinen große Fans dieser Band zu sein. kostja.

Links:

myspace

magiska (new nice blog)

Toro y Moi – Blessa 7″(Carpark November 2009)

Toro y Moi - Blessa 7"

Tracklist:

1. Blessa

2. 109

______________________________________________

Na wer hat denn da mal wieder seinen Kopf zu lang unter Wasser gehalten? Das amerikanische Label Carpark signte in diesem Jahr Chaz Bundick, der mit seinem Projekt Toro y Moi nun in den Startlöchern steht. Seine erste Single auf dem neuen Label trägt den Namen Blessa und gibt schonmal einen kleinen Vorgeschmack auf das 2010 kommende Album. Die beiden Songs gehen zum einen in Richtung ambienter Synthiepop à la Washed Out(„Blessa“), deren „Feel it All Around“ Bundick bereits remixte.  Zum anderen sind bei „109“ die hochtönenden reverbüberladenen Gitarrenklänge zu vernehmen, die auch das neue Album von Desolation Wilderness durchziehen. Bundick ist mit seiner EP also vollkommen en Vogue, bleibt zu hoffen, dass sich das bis zum nächsten Jahr nicht ändert. kostja.

Links:

myspace

carpark

blog

kostenloser download(Causers of This/Sad Sams)