Archiv der Kategorie: folk

Loafing Heroes to release CHULA.

The Loafing Heroes - Chula

The Loafing Heroes - Chula

Tracklist:

1. Template

2. Chula

3. All the Colors

4. Loose Force

5. Summerdream

6. What is Love

7. The Loafers

8. Aoki Dance

9. Dancing Days

10. Ocean Song

11. Traumschiff

12. Bunji Bunja

______________________________________________

Morgen ist es endlich soweit: Die Berliner Folkband Loafing Heroes veröffentlicht ihr zweites Album in Deutschland. Auf Chula, was kess, hübsch, nett, schick, toll, cool und unverschämt bedeutet, verfeinern die vier MusikerInnen den Folk-Ansatz ihres ersten Albums The Loafers und ergänzen ihren Kosmos um einige großartige Lieder. Es klimpert, rasselt, knistert und clappt an allen Ecken und Enden, die Produktion verleiht dem Sound zudem eine angenehm warme Note. Das wird ein schöner Herbst.

Ab dem 28. August sind die vier HeldInnen auf Tour durch Europa unterwegs. Auf dem Plan stehen unter anderem: Genf, Lissabon und Dublin. Morgen spielen sie aber erstmal im Lux am Schlesischen Tor. Hingehen! kostja.

Links:

myspace

Advertisements

NEU NEU NEU – Kostenlose EP von den Wooden Birds

The Wooden Birds -Montague Street EP

1. Believe in Love (Montague St. Version)

2. Bad (Montague St. Version)

3. The Other One (Montague St. Version)

4. Choke (Montague St. Version)

______________________________________________

Anlässlich ihrer anstehenden Tour entlang der sonnigen Westküste der USA haben Andrew Kennys Wooden Birds eine kurze und schmerzlose EP herausgebracht. Auf dem Release befinden sich vier Songs, wobei lediglich „Believe in Love“ wirklich neu ist. Die anderen drei Lieder befanden sich bereits auf dem 2009 erschienen Longplayer Magnolia und wurden für die EP neu abgemischt. Die feinen Unterschiede gegenüber den Albumversionen werden wahrscheinlich nur den versierteren Fans auffallen. Wer sich selbst einen Eindruck von der EP machen will, findet einen kostenlosen Download-Link auf insound! kostja.

Links:

Try!

Myspace.

Tunng – neues Video und neues Album.

Vodpod videos no longer available.

______________________________________________

Einen ersten Einblick in ihr neues Album …And then we saw Land bieten die Soundbastler von Tunng seit zwei Tagen auf Clashmusik. Die erste Single-Auskopplung „Hustle“ kommt lockerflockig daher und hat einen, für die Band eher untypisch fröhlichen Singalong-Charakter, tanzende Rasseln, muntere Gitarrenriffs und lebendige mehrstimmige Gesangsparts inklusive.

Dieser fröhliche Reigen zieht sich durch das gesamte Album. Einige Lieder kommen sogar so charmant daher, dass sie sich mit Erlend Oyes Projekt Kings of Convenience messen lassen können, ohne dabei etwas von ihrer altbekannten Abgedrehtheit einzubüßen. Schließlich wären Tunng nicht sie selbst, wenn sie auf ihre Spielereien, wie Casiosounds, Reverse Echo Effekte oder ausgiebige Instrumentalparts verzichten würden, die sie gekonnt wie immer in den einzelnen Liedern einsetzen. Mit dieser Soundtüftelei spielt die neuen Albe der Briten auf ein neues in der Liga von Múm, Seabear und  den Dirty Projectors.

Und so behalten die Briten trotz ihres fortgeschrittenen Alters ihre smarte Witzigkeit, die sie nun schon in das vierte Album überretten konnten. Die Platte erscheint übrigens am ersten März. kostja.

try album!

myspace.

Dead Man’s Bones – Selfititled(Werewolfheart Records 2009)

Dead Man's Bones

Tracklist:

01 Intro

02 Dead Hearts

03 In the Room Where You Sleep

04 Buried in Water

05 My Body’s a Zombie for You

06 Pa Pa Power

07 Young & Tragic

08 Paper Ships

09 Lose Your Soul

10 Werewolf Heart

11 Dead Man’s Bones

12 Flowers Grow Out of My Grave

______________________________________________

Mit „My Body is a Zombie for You“ haben Dead Man’s Bones nicht nur die beste Songzeile dieses Jahres geschrieben, sondern auch bewiesen, wie cool eigentlich Kinderchöre sein können. Auf ihrem im Oktober veröffentlichten Album Dead Man’s Bones feiern Ryan Gosling und Zach Shields eine riesige Halloweenparty zu der sie eine Meute als Zombies, Mumien und Werwölfe verkleideter Kinder eingeladen haben. Damit sind die beiden nach Kimya Dawson und Karen O die nächsten, die mit Kinderstimmen arbeiten, ohne gleich nach Herbert Grönemeyer zu klingen.

Nein, vielmehr erinnert „My Body is a Zombie for you“ durch seine feierliche Atmosphäre und Goslings Gesang an the Arcade Fire aus Kanada. Gosling singt zu Gitarre und Klavier mit der Grabesstime eines Will Butler, während der spooky Kinderchor schonmal den Grabstein setzen. Andere Songs wie „In the Room were You sleep“ klingen wiederum nach alten B-Movies à la Der kleine Horrorladen und lehren einem mit ihren 60s Punkrock-Zitaten und Orgeln das gruseln. So und nun das Tanzbein geschwungen oder die Hand aufs Herz, wer den eins hat und überhaupt noch kann. kostja.

Links:

myspace

Sleep Whale – Houseboat(November 2009, Western Vinyl)

Sleep Whale - Houseboat

Tracklist:

1. Green Echo

2. Cotton Curls

3. We Were Dripping

4. Roof Sailing

5. Summer Sick

6. Dissolved

7. Still Drumming

8. Sleep Reprise

9. Make Another Picture

10. Icicles

11. Ferry Whistle

12. Light Tunnel

13. Giant Wings

______________________________________________

Momentan scheint es total angesagt zu sein, das englische Wort „Whale“ im Bandnamen stehen zu haben. Nach Noah the Whale, den Black Whales und Paper Whale, sind in diesem Monat also Sleep Whale am Start. Ihr Debüt Houseboat macht auch gleich klar wieso der Name: Er passt einfach wie Arsch auf Eimer zu der Musik. Das Quartett aus Texas klingt hier mal ein bisschen psychedelisch, da mal ein bisschen folkig und insgesamt nach dem, was momenten so angesagt ist. kostja.

Links:

Free download (Cotton Curls, We were dripping)

Label

Blog

Taxi Taxi! – Still standing on your Back Door (Oktober 2009, Fierce Panda Records)

Taxi Taxi! - Still standing on your Back door

Tracklist:

1. ‘Still Standing At Your Back Door’

2. ‘More Childish Than In A Long Time’

3. ‘Old Big Trees’

4. ‘Same Side Of The Moon’

5. ‘All I Think Of’

6. ‘His Heart Or Mine’

7. ‘While I Hold On To The Cliff’

8. ‘Ripest Fruit’

9. ‘Birdful Eyes’

10. ‘Mary’

______________________________________________

Die Geschichte von Taxi Taxi! ist nicht neu: Zwei Zwillingsschwestern fangen im Kindesalter an zusammen Musik zu machen, haben dann soviel Spaß daran, dass sie gemeinsam eine Band gründen und nehmen schließlich ihr erstes Album auf. Wer die Bandbiografie der Schwestern mit der von Tegan and Sara vergleicht, dürfte festgestellt haben, dass diese sich erschreckend ähneln.

Und trotzdem ist bei Johanna und Miriam Eriksson Berhan vieles anders. Während ihre Kolleginnen aus Kanada tief im Punk verwurzelt sind, steht die Musik der Schwedinnen in bester Gitarrenfolk-Tradition. In Schal und Mantel gekleidet singen die Zwillinge beherzt ihre Lieder zu Gitarre, Klavier, Akkordeon und Orgel und vetreiben so die winterliche Kälte und Dunkelheit.

Ihr Debüt Still standing on your Back door erschien vergangenen Monat bei Fierce Panda Records. kostja.

Links:

myspace

label

Taken by Trees covert Animal Collective!

______________________________________________

Für ihr neues Album East of Eden übersetzte Victoria Bergsman alias Taken by Trees die experimentelle Musik Animal Collectives in Folk. Das Lied My Boys des letzten Animal Collective Albums Merriweather Post Pavilion benannte die Ex-Concretes-Sängerin kurzerhand in My Girls um, schälte die Synthies heraus und legte stattdessen mehrere Gitarrenspuren, Handclaps und eine Marimba unter die hübsche Gesangsmelodie. Der Mash-Up der komplexen Rhythmen Animal Collectives mit Gitarrenfolk klingt gut und macht Lust auf mehr. Das zweite Album Bergsmans erschien in den Staaten und England Anfang September auf Rough-Trade. kostja.